AUTOSHUTTLE
Home | Beschreibung | English

Anhang A10: Finanzierungsmodell eines Autoshuttle Duisburg (Breitscheider Kreuz) - Hilden - Leverkusen - Köln - Königsforst

Zum Vergleich werden die Daten aus dem Thyssen-Finanzierungsmodell Transrapid Hamburg-Berlin vorangestellt. Das Finanzierungsmodell stammt aus dem Jahre 1993. Die Eskalation der Baukosten berücksichtigt die Preisprognose und den Planungsstand vom Dezember 1998. Die Verkehrsprognose für den Transrapid entspricht: E. Jänsch, ETR 47 (1998), S. 746ff.. AUTOSHUTTLE würde ab 2010 gebaut werden und 2015 auf ganzer Länge in Betrieb gehen. Die Abschreibung wird ausschließlich aus Überschüssen finanziert. Die Eskalationsrate pro Jahr ist 2%.

Es wird die minimale Umsteigerquote ermittelt, bei der ein subventionsfreier Betrieb von AUTOSHUTTLE möglich ist:
 

  Transrapid   AUTOSHUTTLE   Kommentar zu AUTOSHUTTLE
  Hamburg-Berlin   Breitscheid-Köln      
Stationen
5
 
14
     
Streckenlänge
291
km
56
km    
Hauptgleise
582
km
112
km    
Stationszusatzgleise
0
km
66
km    
Abstellgleise
8
km
17
km    
Gesamtgleislänge
590
km
195
km    
             
Kosten (Mio. EUR):   pro km:   pro km:    
Fahrweg+Sonderbauwerke
2.238
3,79
    Kostenstand Infrastruktur: 1998 
Aufständerung    
74
10
58 Überführungen
Ebenerdige Schiene    
78
0,4
Schiene s.u.  
Rampen, Brücken, Dämme    
17
0,7
   
Einschnitte, Unterführungen    
26
3
29 Unterführungen
Tragschiene    
19
0,1
Stahlschienen  
Kabelwicklung
627
1,06
44
0,23
 
Grunderwerb
351
0,59
24
28
EUR/m²   
Weichen
259
 0,44      
Straßen
 108
 
45     
Landschaftspflege, Leitungen    
1
     
             
Energieanlagen
635
 
275
   
             
Gebäude
213
 
60
  Stationen, Werk-
statt, Verwaltung 
Betriebsleittechnik
141
 
54
   
Planung
245
 
71
   
             
Anzahl Fahrzeuge (4S)
11
 
1.862
20%
davon sind LKW und Bus-Kabinen 
Kosten (Fahrzeuge)
208
 
283
  60.000.- EUR pro PKW-Kabine, 
          530.000.- EUR pro LKW/Bus-Kabine 
Gesamtbaukosten (Dez93)
4.353
         
Gesamtbaukosten (Dez98)
4.806
      Baubeginn  
Gesamtbaukosten (Feb05)    
1.233
  Baubeginn  
Betriebsbeg. nach Jahren:
10
 
4
     
Gesamtverpflichtung:
5.859
 
1.334
     
Jährliche Kreditkosten bei            
7,5% Zinsen und 25 Jahren            
Kreditlaufzeit
520
 
112
     
             
Betriebskosten:         Kostenstand Betriebskosten: 2002 
Abfertigung, Zugbildung
24
 
9,5
  178 Mitarbeiter 
Energie
44
 
10
  0,06 EUR/kWh
Instandhaltung Anlagen
6
 
3,5
  nur Material, Personal siehe Abfertigung 
Instandhaltung Fahrzeuge
7,5
 
8
  nur Material, Personal siehe Abfertigung 
Ersatzstoffe
11,5
      in Instandhaltung enthalten 
Versicherungen
8,5
 
4
   
Gesamt (Dez93):
101
         
Gesamt (Jan02):    
36
     
Gesamt(Betriebsbeginn):
136
 
44
  in 2012  
             
Gesamtkosten/Jahr:
656
 
155
     
Vekehrsvolumen im            
ersten Betriebsjahr:       Anteil der Umsteiger auf den AUTOSHUTTLE für Kostendeckung 1 im 1. Jahr: 33%
Fzg./Tag (Erläuterung s. u.)    
46.116
Passagiere/Tag (s. u.)
22.190
 
78.766
     
Güter/Tag(to)
0
 
41.320
bei 3,2 to Güter pro LKW 
P bzw. Fzg. km/Jahr (Mio)
2.357
 
943
     
Einnahmen:       Mittelwert: (5% billiger als Kraftstoff und Schwerlast-
abgabe in Deutschland) 
(Fahrpreise in EUR)       PKW LKW/Bus Anteil LKW
Fahrpreis/km/Fzg. Jan2002    
0,14
0,07
0,30
0,28
Fahrpreis/km/Person Jan2002
0,15
 
0,06
im PKW bei 1,2 Personen pro PKW 
Fahrpreis/kmbeiBetr.beginn
0,33
 
0,16
pro Fahrzeug in 2012
             
(Einnahmen in Mio. EUR)            
Einnahmen aus Tickets im            
1. Betriebsjahr:
394
 
155
     
Kostendeckung:            
im 1. Betriebsjahr:
0,6
 
1,00
     
im 25. Betriebsjahr:    
1,00
Kredit getilgt, mit Überschuss Abschreibung finanziert 
ab 26. Betriebsjahr:    
2,63
Abschreibung bereits abgezogen 

Erläuterung zur Anzahl der Fahrzeuge pro Tag:

1. Quelle: Auswertung der Verkehrsstärken DTV auf der A3 Oberhausen-Köln für 1999, Ministerium für Verkehr NRW, Düsseldorf, 2000 Anzahl der Fahrzeuge/Tag an den 13 Zählstellen der Strecke Breitscheider Kreuz - Köln Königsforst
Nach Länge des zugehörigen Autobahnabschnittes gewichtete Mittelwerte:
Zählwert PKW, alle Tage: 102.747 Fzg./Tag; LKW, alle Tage: 15.111 Fzg./Tag
Mittelwert der LKW-Anteile "Alle Tage": 0,118

2. Quelle: Verkehrsprognose des Bundesverkehrsministeriums 2000
Mittelwert Szenarien "Trend" und "Integration". Mittelwert Steigerungsrate Güterfernverkehr und Gesamt-Güterstraßenverkehr. Verbrauchssenkung kompensiert reale Kraftstoffkostenerhöhung.
Straße: 1997: 750 Mio. Pkm, Güterfern 236 Mio. Tkm, 2015: 873 Mio. Pkm, Güterfern 401 Mio. Tkm
Ergibt im Jahre 2012 bei Annahme einer konstanten absoluten Steigerung:
Zählwert PKW, alle Tage: 116.995 Fzg./Tag; LKW, alle Tage: 22.750 Fzg./Tag; Gesamt: 139.745 Fzg./Tag; LKW-Anteil: 16,3%

Erläuterung zu Passagiere/Tag:

Mittlere Besetzung aller PKW: 1,2 Personen (gegenüber 1,7 bei E. Jänsch, eb 93 (1995) 1/2, 25)
Mittlere Besetzung aller Busse (geschätzt 10% der LKW-Anteils): 25 Personen